Direkt zum Inhalt | Zur Hauptnavigation | Zur Seitennavigation



Drucken | Kommentieren | Lesezeichen setzen


Willy Brandt

< Zurück zur Liste

Zum Epochen-Abschnitt

BRD 1968-1974

Der Kanzler der sozialliberalen Koalition, Willy Brandt (1913-1992), setzt mit seiner Ostpolitik auf Verhandlungen und Entspannung statt auf Konfrontation in Europa. Anlässlich der Unterzeichnung des Warschauer Vertrages ehrt Brandt mit seinem Kniefall die Opfer des nationalsozialistischen Terrors.

Bundeskanzler Willy Brandt am Denkmal der Opfer des Aufstands im Warschauer Ghetto, 7. Dezember 1970.
© ullstein bild / Sven Simon