Direkt zum Inhalt | Zur Hauptnavigation | Zur Seitennavigation



Drucken | Kommentieren | Lesezeichen setzen


Betriebsrätegesetz

< Zurück zur Liste

Zum Epochen-Abschnitt

Gründung und Krisenjahre (1918-1923)

Gegen den Widerstand der linkssozialistischen Parteien, denen das Gesetz nicht weit genug geht, verabschiedet der Reichstag am 18. Januar 1920 das Betriebsrätegesetz. Es sieht in den Unternehmen die Wahl von Betriebsräten vor, die in betrieblichen Angelegenheiten mitzubestimmen haben. Allerdings beschränkt sich ihr Mitspracherecht auf soziale Belange. Bei einer Demonstration vor dem Reichstag schießt die Polizei auf die Menge. 42 Demonstranten werden getötet, 105 verletzt.

"Blutiger Dienstag", 13. Januar 1920.
© ullstein bild